Spatenstich an der Erich-Kästner-Schule – 5000 € für den Schulgarten

Mit einem feierlichen Spatenstich beginnt an der Erich-Kästner-Schule in Hilders der erste Schritt zu einer Neugestaltung des Schulgeländes. „Aufgrund der ungünstigen Lage und Ausstattung unseres bisherigen Schulgartens haben wir gemeinsam nach alternativen Plätzen gesucht und sind auf der anderen Seite des Schulgebäudes fündig geworden. Dort können alle Wünsche der Schulgemeinde umgesetzt werden, wie z.B. Hochbeete, eine beschattete Sitzecke, ein Geräteraum, eine Blühwiese mit Insektenhotel oder eine Naschhecke“, beschreiben Anja Heise und Andreas Stengel von der Erich-Kästner-Schule das Projekt.

Im Rahmen der Aktion “Schulhofträume” des Deutschen Kinderhilfswerks, ROSSMANN und Procter & Gamble erhält die Schule eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der Scheck übergeben und mit dem ersten Spatenstich im Schulgarten begonnen. Aufgrund des einsetzenden Regens wurde kurzfristig der Eingangsbereich der Schule umfunktioniert und mit den Ideen und Wünschen der Schüler*innen gestaltet. Nach der Begrüßung des Schulleiters Andreas Stengel ging Michael Kruse, regionaler Koordinator des Deutschen Kinderhilfswerkes, auf das Projekt Schulhofträume ein und lobte die hohe Beteiligung der Schulgemeinde bei der Planung und Umsetzung des neuen Schulgartens. Der Hilderser Bürgermeister Ronny Günkel bot seine Unterstützung an und kündigte einen Besuch im neuen Schulgarten an – mit einem großen Obstkorb für die Schüler*innen: „Außerdem kann ich Ziegenmist aus unserem eigenen Stall als Dünger liefern.“ Martin Kremer und Janet Emig vom benachbarten Biosphärenreservat Rhön ergänzten, den Bau und die Pflege des Schulgartens mit Tipps, Ideen und Unterstützung durch die Ranger fördern zu können. Für die Eltern und den Förderverein der Schule freute sich Christina Henkel über die Neugestaltung des Schulgeländes und die vielfältigen Möglichkeiten des neuen Schulgartens: „Ich wünsche euch viel Erfolg und Freude bei den anstehenden Arbeiten im Garten.“

„Die Freude über die (finanzielle) Unterstützung ist groß, aber der eigentliche Gewinn liegt in der Weiterentwicklung unserer Schule“, schloss Andreas Stengel ab. „Der Standort Erich-Kästner-Schule wird sich noch stärker als Umwelt- und Biosphärenschule etablieren und die Bildung nachhaltiger Entwicklung noch stärker in den Mittelpunkt stellen.“

Mit der Aktion “Schulhofträume” wird deutschlandweit die nachhaltige und naturnahe Umgestaltung modernisierungsbedürftiger Außenbereiche von Schulen und die Errichtung “grüner Klassenzimmer” mit insgesamt 100.000 Euro unterstützt. “Die eingereichten Projekte zeigen ganz deutlich, dass der Kreativität und der Bereitschaft, auch selbst mit anzupacken, fast keine Grenzen gesetzt sind. Die Corona-Krise führt uns deutlich vor Augen, wie wichtig es ist, naturnah gestaltete Außenräume zur Verfügung zu stellen, die einen Aufenthalt und sogar Unterricht an der frischen Luft, in grüner und anregender Umgebung gewährleisten. Hierzu zählen neben der Einrichtung von grünen Klassenzimmern auch die naturnahe Umgestaltung von Schulhöfen oder die Einrichtung von Schulgärten mit vielfältigen Möglichkeiten zum Naturerleben und mit hoher Aufenthaltsqualität”, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

“Insbesondere im Ganztagsschulbetrieb braucht es Schulhöfe, die kreativ und kindgerecht gestaltet sind. Unser gemeinsames Ziel ist die Verbesserung der Schulhöfe, um die Außenbereiche als Klassenzimmer nutzen zu können. Wir freuen uns sehr drauf, gemeinsam mit unseren Partnern Schulen bei ihren Projekten zu unterstützen”, so Astrid Teckentrup, Geschäftsführerin Vertrieb von Procter & Gamble.

“Seit vielen Jahren setzt sich ROSSMANN gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für die Einhaltung und Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Wir wollen damit ein deutliches Signal für mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland setzen. Mit dem Projekt „Schulhofträume“ möchten wir asphaltierte Flächen in Schulhöfe mit Aufenthaltscharakter verwandeln, von denen nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Natur deutlich profitieren”, erklärt Raoul Roßmann, Geschäftsführer Einkauf & Marketing der Dirk Rossmann GmbH.